Best of ...  

Anwälte & Anwalt-Witze

     
                 
       
Rechtsanwälte, Juristen und alle die´s werden wollen - wann immer sie zusammen treffen, läßt eines nicht lange auf sich warten: die Anwalt-Witze. Für alle, die dabei weniger gut wegkommen, sei hier gesagt: "Humor ist, wenn man trotzdem lacht" und "nix füa unguat".

   
               
           
           
       
Der bekannteste:
Treffen sich zwei befreundete Rechtsanwälte eines Mittags im Park: "Na, wie geht´s Dir?" - "Naja, kann nicht klagen"

   
               
           
                 
       
Der Angeklagte zu seinem Rechtsanwalt: "Wenn ich mit einem halben Jahr davonkomme, kriegen sie 20.000 Euro von mir."
Nach dem Prozeß meint der Anwalt: "Das war wirklich ein hartes Stück Arbeit, die wollten sie doch glatt freisprechen."

   
               
           
                 
       
Der Anwalt liest den Verwandten den letzten Willen ihres reichen Verstorbenen vor: "Und an Heinz, dem ich versprach, ihn in meinem Testament zu erwähnen, den lieben Gruß: 'Hallo, Heinz, alter Knabe!'"

   
               
           
                 
       
"Wer hat Ihnen denn erlaubt, daß Sie im Büro faulenzen können",
meint der Amtsleiter zur jungen Tipse, "nur weil ich Ihnen mal einen Kuß gegeben habe?" "Mein Anwalt", lächelt sie.

   
               
           
                 
       
Frage des Richters: "Zeuge, woraus schließen Sie, daß sich der Angeklagte in einem betrunkenen Zustand befand?" Antwort: "Er ging in die Telefonzelle, kam nach einer halben Stunde wieder heraus und beschwerte sich, daß der Fahrstuhl nicht funktioniert."

   
               
           
                 
       
Im Gerichtssaal. Der Vorsitzende zum Angeklagten: "Sie haben das letzte Wort!" Der Angeklagte darauf: "Hohes Gericht, meine Damen und Herren, ich bitte das indiskutable Plädoyer des Herrn Verteidigers strafmildernd für mich zu berücksichtigen."

   
               
           
                 
       
Der Verteidiger konnte beweisen, dass sich der Angeklagte zum Zeitpunkt des Einbruches in der Annabelle-Nacktbar aufhielt, indem vier Damen aus dem Lokal dies bezeugten. Das Verfahren endete mit einem Freispruch. Nach dem Prozess lobte der Freigesprochene seinen Anwalt und erteilte ihm gleich den nächsten Auftrag, nämlich seiner Frau zu beweisen, dass er zur fraglichen Zeit wirklich den Einbruch begangen hatte.

   
               
           
                 
             
                 
         
             
                 
         
     
  Rubriken: Vor Gericht   Angeklagter         Links: Rechtsanwälte  
                 
  © 2005 by Patrick Wolfs Web-Konzepte & Marketingberatung - Ideen, Ziele und Konzepte für Training, Marketing & Webauftritt - Landsberg

Selber Witze beitragen

Anwalt-Witz des Tages

Mehr Anwalt-Witze

Rechtslinks & Tipps

Kontakt / Impressum